Was ist mineralischer Sonnenschutz?

Ein  mineralischer Sonnenschutz stellt vereinfacht gesagt eine Barriere für die auftreffenden Sonnenstrahlen (UV-Strahlung)  dar. Das bedeutet, die Haut muss mit einer kräftigen Schicht abgedeckt werden. Diese deckende Schicht reflektiert und absorbiert einen Teil der auftreffenden ultravioletten Strahlen.
Je weniger UV-Strahlung die schützende Barriere durchdringt und die Haut erreicht, desto höher fällt der Schutz (Lichtschutzfaktor) am Ende tatsächlich aus.
Die bekanntesten mineralischen UV-Filter sind Titanium Dioxid und Zinkoxid.
Da Studien allerdings nahelegen, dass Titanium Dioxid gesundheitsgefährdend ist, verwenden wir für It’s On ausschließlich Zinkoxid.

Was ist der Lichtschutzfaktor (SPF)?

Der Lichtschutzfaktor ist der Indikator  für den Schutz vor auftreffender UV-B Strahlung. Vereinfacht gesagt gibt er an, wie viel länger man sich in der Sonne aufhalten kann ohne einen Sonnenbrand zu bekommen, also dies ohne Sonnenschutz der Fall wäre.
SPF 15 bedeutet, dass Du 15 mal so lange in der Sonne bleiben kannst ohne Dich zu verbrennen, als dies ohne Schutz der Fall wäre. SPF 30 entsprechend 30 mal usw.
Per Definition wird dem Lichtschutzfaktor eine bestimmte Filtereigenschaft für UV-B Strahlen zugeschrieben. In Prozent gesprochen sieht das wie folgt aus:

  • LSF 15 wird ungefähr 93 % der auftreffenden UV-B Strahlung abfangen 
  • LSF 20 wird ungefähr 95 % der auftreffenden UV-B Strahlung abfangen 
  • LSF 30 wird ungefähr 97 % der auftreffenden UV-B Strahlung abfangen
  • LSF 50 wird ungefähr 98 % der auftreffenden UV-B Strahlung abfangen

Der LSF lässt sich allerdings nicht beliebig erweitern. Einen 100% Schutz gibt es nicht. Daher ist es sehr wichtig, der Haut nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne Regenerationsphasen im Schatten zu gönnen.
Da beim Aufenthalt in der Sonne immer ein Teil der Strahlung die Barriere durchbrechen wird, ist es ein Trugschluss zu glauben, den Schutz durch wiederholte Anwendung beliebig erweitern zu können. Früher oder später wird eine kritische Strahlendosis erreicht sein, als sichtbares Zeichen führt dies zur Rötung der Haut (Sonnenbrand).

Der LSF informiert ausschließlich über den Schutz vor auftreffender UV-B Strahlung. Diese ist unter anderem Verantwortlich für das Auftreten eines Sonnenbrandes und macht nur ein Teil der auftreffenden ultravioletten Strahlung aus.

Was ist UV-A & UV-B Strahlung?

UV-A und UV-B sind Anteile der ultravioletten Strahlung mit unterschiedlichen Effekten, beide sind aber potenziell gefährlich für uns. Betroffen sind vor allem Haut und Augen.

UV-A dringt tiefer in die Haut ein und kann potenziell Hautkrebs begünstigen.
UV-B dringt weniger tief ein, kann Sonnenbrand verursachen und die Haut schädigen, es ist aber auch für die Bildung von Vitamin D zuständig.

Sinnvoller Sonnenschutz muss also sowohl UV-A als auch UV-B zuverlässig filtern und somit Schädigungen der Haut vorbeugen

Zusätzlich zum SPF gibt es daher auch das UV-A Label. Sonnenschutzprodukte müssen im Bereich des UV-A wenigstens 1/3 des SPF erzielen um dieses führen zu dürfen. Bei SPF 30 muss also wenigstens einen UV-A Schutz von 10 erreicht werden. Ideal ist es aber natürlich, wenn in beiden Bereichen ein hoher Schutz geboten wird.

Was ist Zinkoxid?

Zinkoxid ist ein sogenannter Breitbandfilter mit zuverlässigem Schutz vor UV-A und UV-B Strahlung. Tendenziell ist die Filterwirkung im Bereich des UV-A sogar noch ein wenig höher als im Bereich des UV-B, insgesamt wird aber das gesamte UV-Spektrum zuverlässig abgedeckt. Aus diesem Grund eignet sich Zinkoxid ganz besonders zur Verwendung in Sonnenschutzprodukten und ist der Filter unserer Wahl für It’s On.

Zinkoxid  ist auch ein natürliches leuchtend weißes Farbpigment. Das bedeutet, dass die Verwendung von Zinkoxid dazu führt, dass Zinkpasten und Cremes leuchtend weiß sind. Um diesen Effekt zu umgehen verwende einige Hersteller Zinkoxid in der Form von Nanopartikeln. Diese winzigen Partikel sind transparent und daher vermeintlich attraktiver als die weißen Pigmente. Der entscheidende Nachteil dabei ist, dass diese winzigen Nanopartikel beispielsweise in unsere Haut oder auch in Korallen eindringen und diese schädigen können.
Es gibt Studien die diese Schädigungen belegen und umgekehrt Studien die belegen, dass Nanopartikel unbedenklich sind. In diesen Streit wollen wir uns nicht einmischen, wir haben aber sehr wohl eine Meinung dazu. Wir glauben, dass es nicht gut ist Mensch und Natur dem Risiko von Nanopartikeln auszusetzen. Für uns steht daher fest, dass wir für It’s On keine Nanopartikel verwenden.

Wir sind aber auch der Meinung, dass man sich das Gesicht nicht zwingend weiß schminken muss, um sich vor UV-Strahlung zu schützen. Daher geben wir It’s On ein wenig Pigment hinzu um eine dezent braune Färbung der Paste zu erreichen.

Wie wird It's On Zinkpaste angewendet?

Die Zinkpaste muss als kräftig deckende Schicht auf der Haut aufgebracht werden. Nur wenn die Haut tatsächlich blickdicht abgedeckt ist, kann die volle Schutzwirkung erreicht werden. Hier sollte man also auf jeden Fall reichlich dick auftragen. Um das zu erreichen, ist es am besten einen kleine Menge Zinkpaste aus der Dose holen und diese dann auf der Haut verstreichen.
Das geht am besten, wenn man mit dem Fingernagel ein wenig abschabt. Dazu einfach ein wenig mit dem Nagel vom Körper weg schaben und schon hat man die nötige Zinkpaste auf dem Nagel und kann diese dann auf der Haut zu verstreichen.

Wie hoch ist der Lichtschutzfaktor von It's On Zinkpaste?

Der  Lichtschutzfaktor hängt bei Zinkpaste unmittelbar von der dicke der aufgetragenen Schicht ab. Je kräftiger die Abdeckung, desto höher der Schutz! 
Einschränkend muss allerdings festgehalten werden, dass ein vollständiger Schutz nicht möglich ist. Egal wie dick die Paste aufgetragen wird, eine vollständige Abschirmung der Haut ist nicht möglich.
Bei einer blickdichten Abdeckung liegt der LSF bei 30. Er nimmt stark ab (ca. LSF 15) wenn die Paste sehr dünn aufgetragen wird. Dies ist z.B. auch dann der Fall, wenn die Paste beim Sport nach und nach abgerieben wird. Diese Abnahme des Schutzes hängt damit zusammen, dass ein höherer Anteil der UV-Strahlung die Barriere durchdringen kann, wenn diese dünner ausfällt.
Besonders zu erwähnen ist der ausgewogene Schutz vor UV-A und UV-B Strahlung. It’s On Zinkpaste schützt hier in einem nahezu gleichen Verhältnis vor UV-A und UV-B.

Was ist Titanium Dioxid?

Titanium Dioxid ist ein mineralischer UV-Filter und kann als Sonnenschutz eingesetzt werden. Es hat im Bereich der UV-B Strahlung sogar noch bessere Filtereigenschaften als Zinkoxid, filtert dagegen aber weniger stark im UV-A Bereich. Aus diesem Grund wird es häufig als Ergänzung zum Zinkoxid eingesetzt. Im Vergleich zu diesem ist das Titan aber nicht unproblematisch. Es gibt Studien, die Titan Dioxid  als gesundheitsgefährdend einstufen. Dabei geht es nicht nur um die Anwendung für den Endkunden, sondern auch um die Verarbeitung. Besonders das Einatmen gilt als krebserregend und ist damit höchst problematisch. Aus diesem Grund verzichten wir für It’s On auf die Verwendung von Titanium Dioxid.